Lernen unter den aktuellen Corona-Bedingungen

Das neue Schuljahr beginnt mit einer verstärkten Selbst-Testung der Schülerinnen und Schüler: am ersten Schultag, dann in den ersten beiden vollen Schulwochen je dreimal (montags, mittwochs und freitags) sowie in den nachfolgenden Wochen je zweimal (montags und donnerstags).

Die Testungen sind Voraussetzung für die Teilnahme am Unterricht, denn es besteht Präsenzpflicht. Für die Tests wird jedoch das schriftliche Einverständnis benötigt. Für die Einschüler:

Senden Sie es als Mail zurück oder geben Sie es Ihrem Kind am 1. Schultag mit.

Der verwendete Test heißt NASOCHECKcomfort. Einen Überblick über den Testablauf finden Sie hier:

Alternativ sind häusliche Testungen möglich. Diese werden zu den schulischen Testtagen von Ihnen zu Hause durchgeführt.

Wenn Sie Ihr Kind selbst testen möchten, können Sie die Tests immer montags gegen eine Empfangsbestätigung in der Zeit von 7.15 bis 7.30 Uhr und von 10.00 bis 13.00 Uhr im Sekretariat der Schule abholen, den Test für den 1. Schultag am Donnerstag, 02.09.2021 geben wir am Mittwoch im Sekretariat aus.

Am Testtag der Schule gibt Ihr Kind dann das folgende Formular ab:

Ebenso ist neben diesem von der Schule zur Verfügung gestellten Laien-Selbsttest ein anderweitig erzielter negativer Test (Arzt, Apotheke) möglich oder die Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung, dass keine Corona-Infektion besteht.

Die Testpflicht gilt nicht für genesene Kinder.

Unterricht nach den Pfingstferien

Wir starten am Dienstag, 25.05.2021 wieder in den Unterricht mit allen Schülern in Klassenstärke (Präsenzunterricht). Das heißt, es findet aufgrund der niedrigen Inzidenzwerte im Landkreis Anhalt-Bitterfeld kein Wechselmodell mehr statt. Die Präsenzpflicht ist weiterhin aufgehoben. Wenn Sie Ihr Kind häuslich unterrichten wollen, ist dies mit einem Antrag an die Schulleitung möglich.

Änderung Mund-Nasen-Bedeckung für Schülerinnen und Schüler

Einer Festlegung des Ministeriums zufolge sind spätestens ab dem 03. Mai 2021 auf dem Schulgelände und in den Schulgebäuden, wo vorher auch Masken getragen wurden, ausschließlich medizinische Mund-Nasen-Schutzmasken (OP-Masken) oder Atemschutzmasken (FFP-2 oder vergleichbare, z.B. KN95) zu tragen.

Hier wird nochmals auf Veröffentlichungen auf der Homepage des Ministeriums für Bildung Sachsen-Anhalt verwiesen (siehe auch Link vom 23.04.2021).

Information zur Präsenzpflicht im Wechselunterricht

„Achtung: Nach erneuter Prüfung der Rechtsnorm und in Erweiterung des Schutzziels des Infektionsschutzgesetzes bleibt die Präsenzpflicht für die Schülerinnen und Schüler weiterhin ausgesetzt. Die Entscheidung der Erziehungsberechtigten oder der volljährigen Schülerinnen und Schüler, dass eine Schülerin oder ein Schüler die Schulpflicht nicht durch die Teilnahme am Präsenzunterricht in der Schule, sondern ausschließlich durch das Erledigen entsprechender Aufgaben zu Hause erfüllt, ist schriftlich anzuzeigen. Die Entscheidung besteht bis auf Widerruf, gilt jedoch zunächst immer für mindestens fünf Schultage fort. Eine wöchentliche Bescheinigung ist nicht mehr notwendig. Bei mehreren Erziehungsberechtigten bedarf es einer einvernehmlichen Erklärung.“

Quelle: Homepage des Ministeriums für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt